10 Prozent

Einfach und Wirksam: Fällt der Marktpreis für einen Titel mehr als 10 Prozent unter den Kaufpreis, wird dieser veräußert.

Der statische Absicherungs-Algo

Einfache Dinge verändern die Welt. Anstatt eines komplizierten Regelwerks bestimmt hier gesunder Menschenverstand das Geschehen.

Wer mit Dartpfeilen auf Zielscheiben wirft, trifft manchmal daneben.

Der Positionsaufbau im Depot gleicht dem Dartpfeil-Spiel. Man kann noch so gut recherchieren, sich noch so intensiv mit einem Investmentziel auseinandersetzen. Manchmal trifft man einfach den schlechtesten Einstiegszeitpunkt.

Das weiss man natürlich erst rückblickend. Dann ist es aber zu spät, die Verluste sind aufgelaufen und guter Rat ist teuer.

Was hilft?

Die Standardantwort greift auch hier: Konsequentes Handeln.

Der Algorithmus

Zu einem vorgegebenen Zeitpunkt (Tagesschluß, Wochenschluss, Monatsende, Quartalsende) prüft der Algorithmus, ob eine Position mehr als 10 Prozent weniger wert ist, als zum Kauf. Dann wird entweder ein Handelssignal generiert, was freigegeben werden muss, oder das Signal wird direkt umgesetzt.

Der Algorithmus ist auf Aktien beschränkt.

Ursprung

Dies ist ein Standard-Verfahren für das Management aktiver Fonds.